News

 

 

30. Juni 2014 – Testimonial von Herrn Ernst Mathys, Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG

 

Berag Testimonial

 

 

„Die Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG (Berag) bietet ihren Partnern einen geschützten Zugriff auf das Pensionskassen-Verwaltungsprogramm an, um die Effizienz und Einfachheit der Zusammenarbeit mit ihren Kunden und Partnern durch diesen elektronischen Direktzugriff weiter zu verbessern.

Berag war es dabei wichtig, keine Investitionen in die technische Infrastruktur tätigen zu müssen, den organisatorischen Aufwand zur Benutzerverwaltung so klein wie möglich zu halten und trotzdem die höchstmögliche Sicherheit beim Zugriff auf diese vertraulichen Daten zu gewährleisten. Deshalb setzt Berag bei Zugriffsschutz und Authentisierung auf Software-as-a-Service. Mit Clavid hat Berag einen Partner gefunden, mit dem dieses Ziel in kurzer Zeit, kostengünstig und unkompliziert erreicht werden konnte. Auch der Programmieraufwand unseres Software-Herstellers zur Einbindung des Clavid-Dienstes beschränkte sich auf einen Tag.

Absolut überzeugend ist die Möglichkeit, neben den aktuell von uns verwendeten Verfahren mit SuisseID oder YubiKey bei Bedarf jederzeit und ohne Softwareänderung weitere Authentisierung-Varianten, z.B. Swisscom MobileID, zuschalten zu können.“ Ernst Mathys, Berag

 

Mehr Informationen zur Berag AG finden Sie hier.

 

Dezember, 2013 - Clavid erweitert Angebot und unterstützt neu Swisscom Mobile ID

 

Swisscom Mobile ID

 

 

Swisscom lanciert mit der Mobile ID eine neue, sichere Zwei-Faktor-Authentisierung. Der User kann sich nun ganz einfach via SIM-Karte, respektive via sein Mobiltelefon einloggen.

 

Online und in einigen wenigen Schritten erhält man seine eigene Mobile ID. Der User loggt sich nun auf einer Webseite mit Hilfe von Clavid ein und wählt als Authentisierungstyp „Mobile ID“ aus. In einem nächsten Schritt wird von der vorab registrierten SIM-Karte aus ein Verifikationsfenster auf dem Mobiltelefon des Users geöffnet. Es muss nun der vorab definierte Pin eingegeben werden und die Authentisierung ist abgeschlossen. Der User erhält somit höchste Sicherheit indem er einen Gegenstand und sein eigenes Wissen für eine Verifikation benötigt.

 

Die Mobile ID wird im Rahmen der Clavid Business Services angeboten. Höchste Flexibilität wird gewährleistet indem dieses Authentisierungsverfahren mit weiteren gewünschten Methoden kombiniert werden kann. Somit können auch Endkunden, welche nicht Swisscom nutzen, von einem sicheren Login Verfahren profitieren. Die Swisscom Mobile ID bietet einfachste Integration über Standardprotokolle wie SAML, OpenID oder OAuth.

 

Mehr Informationen zur Swisscom Mobile ID finden Sie hier.

 

Wenn Sie mehr zu diesem Thema oder Clavid erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich. 

 

19. Juli 2013 - Veröffentlichung im it&t business Magazin

 

Bericht it&t Magazin

 

 

 

 

it&t business, ein österreichisches Branchen-Wirtschaftsmagazin für Enterprise Computing, Telekom, Internet, Produktion & Logistik und E-Business, veröffentlicht einen Bericht über Clavid zum Thema Authentifizierung im Servicebetrieb.

 

 

Download: Veröffentlichung it&t Magazin (PDF, deutsch)

 

Mehr zu it&t business erfahren Sie hier.

 

13. Juni 2013 - Pressemitteilung findet weltweit grossen Anklang

 

Pressrelease Wall Street Journal

 

 

Clavid veröffentlicht einen Presseartikel welcher umfänglich ihren Leistungs- und Qualitätsauftrag erläutert und stösst auf grosses Interesse. Newsdienste wie Yahoo Finance und das renommierte Wall Street Journal haben den Pressebericht sogleich in ihre Newsseiten aufgenommen.

 

Heute ist jedem klar: Sicherheitslücken im Internet sind zahlreich vorhanden und die Beunruhigung der Online-Community steigt mit jedem Hackerangriff weiter.

 

Clavid hat mit "Authentifizierung als Service" eine passende Lösung.

 

Weltweit ist Clavid mit seinen Serviceangeboten und mit sicheren, starken und einfachen Authentifizierungsmethoden einmalig. Hinzu kommt die "Swiss Privacy" - eine Kernkompetenz der Schweiz, welche somit auch auf das Internet erweitert wird.

 

Nutzen Sie Clavid als Schlüssel zur Sicherheit für Ihre Onlinewelt.

 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema im Pressebericht.

 

Link: Presseartikel Presseportal

 

Link: Publikation Wall Street Journal

 

Link: Publikation Yahoo Finance

 

Link: Publikation Darkreading

 

 

12. November 2012 - Mit TiQR erweitert Clavid sein Angebot an starken Authentisierungsmethoden

 

TiQR

SURFnet

 

Mit TiQR hat Clavid hat eine weitere, sehr innovative Authentisierungsmethode integriert. TiQR verbindet Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit auf eine ganz eigenständige Art und Weise auf Basis des bekannten 2-dimensionalen Barcodes, auch QR-Code genannt.

 

TiQR ermöglicht eine sichere Benutzerauthentiserung mit Hilfe eines Smartphones auf Basis Challenge/Response, ohne das der alphanumerische Response von Hand vom Smartphone in die Webapplikation übertragen werden muss. Der Scan des QR-Codes sowie die Internet-Connectivity moderner Smartphones ermöglichen eine einfache und effiziente Anwendung von TiQR als Benutzerauthentisierungsmethode.

 

TiQR ist nahezu auf allen Plattformen verfügbar (iPhone, Android, etc.) und basiert auf dem offenen Standard OATH, welcher durch die «Initiative for Open Authentication» spezifiziert wurde.

 

Weitere Informationen zur Konfiguration von TiQR in Clavid erhalten Sie hier.

 

 

Unter folgenden Links erhalten Sie mehr Informationen zu TiQR:

 

Link: TiQR

 

Link: iTunes AppStore (iPhone),   Google Play (Android)

 

15. Mai 2012 - Sichere Authentisierung bei PrivaSphere™ mit Clavid OpenID PAPE Service

 

PrivaSphere

 

Clavid und PrivaSphere™ präsentieren die Kombination ihrer hochsicheren Onlinesysteme für den Zugang zu vertraulicher Kommunikation über das Internet. Durch die Integration von Clavid's Internet Authentisierungsservice kann PrivaSphere™ für seine Secure Messaging Plattform zusätzliche Authentisierungsverfahren seinen Kunden anbieten, ohne diese selber bei sich integrieren zu müssen.

 

Clavid und PrivaSphere™ kommunizieren über das OpenID PAPE (Provider Authentication Policy Extension) Protokoll. Clavid OpenID PAPE analysiert das verwendete Authentisierungsverfahren des Benutzers, prüft die Einhaltung von Policies und NIST Levels und übermittelt diese dem Internetservice. Um eine ordnungsgemässe und sichere Übertragung der zusätzlichen Informationen über die OpenID PAPE Erweiterung zu gewährleisten, kann die übertragene Information von einem servicespezifischen, privaten Schlüssel signiert und auf der Seite des Internetservices mit einem x509 Zertifikat verifiziert werden. Diese zusätzliche Private-/Publickey Signatur steht zusätzlich zur OpenID Signatur und garantiert bestmögliche Internetsicherheit und absolute Konsistenz der übertragenen Daten.

 

PrivaSphere™ fordert für seinen Secure Messaging Service mindestens eine NIST Stufe 2 oder 3 Authentifizierung des Benutzers. Fast alle von Clavid unterstützten, starken Authentisierungsverfahren erfüllen die NIST Stufen 3 und höher, ausser das statische Passwort.

 

Dieses Projekt zeigt einmal mehr die Möglichkeiten von Clavid auf, wie ein Internetservice mit geringem Aufwand, zusammen mit einem professionellen Internet Identity Provider als Partner, eine starke und äusserst flexible Benutzerauthentisierung umsetzen kann und so seinen Benutzern den Zugang zum Internetservice einfacher und sicherer gestalten kann

 

Link: Press-Release von PrivaSphere™

 

PrivaSphere™ Web site: www.privasphere.ch

 

Link: Clavid PAPE Spezifikation

 

Link: PAPE (Provider Authentication Provider Extension)

 

 

Clavid OpenID PAPE ist ein kostenpflichtiger Service. Wenn Sie mehr zu diesem Thema oder Clavid erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich. 

 

10. Mai 2012 - Clavid integriert Google Authenticator

 

Google Authenticator

Google

 

Clavid hat den Google Authenticator als weiteres One-Time Password (OTP) Verfahren in seine Internet Identity Provider Plattform integriert. Der Google Authenticator zeichnet sich einerseits durch seine einfache Konfiguration via QR Code aus und ist andrerseits auf nahezu allen Plattformen verfügbar (z.B. iPhone, Android, etc). Google Authenticator basiert auf dem offenen Standard OATH, welcher durch die «Initiative for Open Authentication» spezifiziert wurde.

 

Weitere Informationen zur Konfiguration von Google Authenticator in Clavid erhalten Sie hier.

 

 

Unter folgenden Links erhalten Sie mehr Informationen zur Google Authenticator:

 

Link: Google Authenticator

 

Link: iTunes AppStore (iPhone),   Google Play (Android)

 

27. September 2011 - Prooflink integriert Clavid's SuisseID (OAuth) Authentication Service

 

ProofLink

 

Prooflink ist eine Identity Broker Plattform aus den Niederlanden, welche es ermöglicht unterschiedlichste Internet Services mit Millionen von Benutzern zu verbinden. Prooflink akzeptiert Identitäten von Google, Facebook, Twitter aber auch digitale Identitäten von elektronischen Personalausweisen, sowie Banking- und Mobileidentitäten.

 

Die Zusammenarbeit mit Clavid ermöglicht nun allen Inhabern einer SuisseID den sicheren Zugang zu Internetservices, welcher mit der Prooflink Plattform verbunden sind. Im Gegenzug können Internetservices die SuisseID und damit identitätsgeprüfte Anmeldeinformationen akzeptieren, und so vorhandene Registrierungsprozesse und Login Verfahren ersetzen.

 

Clavid Mitbegründer und CFO Robert Ott sagt dazu: "Mit dieser Partnerschaft besteht nun die Möglichkeit, Clavid's starken Internet Authentisierungsservice für unzählige Online Dienste weltweit einzusetzen, welche mit der Prooflink Plattform als Identity Broker verbunden sind. Clavid validiert die SuisseID mit den drei kommerziellen SuisseID Herausgebern (QuoVadis, Swisssign, Swisscom) in der Schweiz und sorgt für den sicheren Attribut Transfer zu Prooflink und somit auch zu den Online-Diensten."

 

Diese internationale Kooperation zwischen Clavid und Prooflink ermöglicht die sichere Verwendung der SuisseID weltweit. Lesen Sie mehr im Press-Release von Prooflink:

 

Link: Press-Release von Prooflink

 

ProofLink Web site: www.prooflink.com

 

08. Juni 2011 - Clavid ist Finalist beim Swiss ICT Award 2011 Kategorie «Newcomer»

 

Swiss ICT Award

 

Der schweizerische Fachverband für Informations- und Kommunikationstechnologie, Swiss ICT, hat Clavid als einen der sechs Finalisten in der Kategorie «Newcomer» nominiert.

 

 

Zitat Swiss ICT: Der «Newcomer» ist die Auszeichnung für jüngere ICT- Unternehmen der Schweiz mit einem deutlichen Anspruch, in der Zukunft mit innovativen Lösungen eine bedeutende Rolle zu übernehmen.

 

 

«Wir freuen uns sehr über diese Nomination, sie ist Lohn und Anerkennung zugleich für unsere Vision "Clavid - one key, all access"», sagt Anton Virtic, CEO Clavid AG.

 

 

Die Finalisten sind auch für den «Public Award» nominiert, mit welchem alle Leser des Swiss IT Magazins mit ihrer Stimme den Sieger des Publikumspreises wählen können.

 

 

Am 18. Oktober 2011 werden die Swiss ICT Awards 2011 im Rahmen des Swiss ICT Forum im Luzerner KKL verliehen.

 

 

Swiss ICT Award 2011

 

 

16. Mai 2011 - Clavid lanciert Zusammenarbeit mit SyferLock, USA

 

SyferLock

 

In enger Zusammenarbeit mit SyferLock Technology Cooperation (USA) integriert Clavid dessen einzigartige und weltweit patentierte OTP Lösung (One-Time Password) genannt MySyferLock™.

 

MySyferLock™ ist eine Authentisierungsmethode, welche erlaubt den Zugang zu personalisierten Internetservices ohne zusätzliche Hardtoken oder Softwareinstallationen effizient abzusichern.

 

OpenID

MySyferLock

 

 

Speziell für den kostenlosen Clavid Internet Authentisierungsservice mit OpenID hat SyferLock seine Technologie mit dem Derivat MySyferLock™ für jedermann zugänglich gemacht, womit sich jeder OpenID Benutzer weltweit von dieser innovativen, äusserst einfach zu bedienenden und sicheren Authentisierungsmethode überzeugen lassen kann.

 

Wie funktionert MySyferLock™? Kurz gesagt, das Verfahren liefert zu bestehenden Benutzernamen und Passwörtern eine übergeordnete wissensbasierte OTP-Technologie und erübrigt so die Klartexteingabe von Passwörtern. Benutzer können das Verfahren im MySyferLock™ Security Center nach persönlichen Bedürfnissen einrichten.

 

Auch wenn Ihnen jemand bei der Eingabe der Zugangsdaten über die Schulter schauen sollte (dem sogenannten Skimming), kann das wissensbasierte Passwort nicht herausgefunden werden.

 

Registrieren Sie hier Ihre persönliche OpenID mit MySyferLock Technologie.

 

Mehr zu SyferLock und deren innovative Verfahren finden Sie hier:

 

www.syferlock.com

 

 

26. Oktober 2010 - ISSS Seminar «Innovative Alternativen zum Passwort»

 

ISSS Logo

 

 

 

Das ISSS Abendseminar mit dem Titel «Innovative Alternativen zum Passwort» vom 26.10.2010 im Hotel Novotel Zürich, war für Clavid ein grosser Erfolg. Anton Virtic hat im Rahmen verschiedener Beiträge von Token Herstellern eine Präsentation zum Thema «Authentication as a Service - AaaS» gehalten, und damit gezeigt, wie die Sicherheit im Internet durch Nutzung eines Cloud Services erhöht und die Kosten dafür gesenkt werden kann.

 

Clavid hat die Veranstaltung als Silbersponsor unterstützt und den ca. 200 Teilnehmern einen ISSS-YubiKey abgegeben. Jeder Teilnehmer erhielt damit die Möglichkeit für sich eine persönliche OpenID zu registrieren, diese mit einer starken Authentisierungsmethode zu nutzen, und bei unzähligen, weltweit verfügbaren OpenID-unterstützenden Webservices anzuwenden. Single Sign-On verfügbar als Authentication as a Service.

 

Weitere Information zu diesem Thema finden Sie hier:

 

Clavid Präsentation (Video)

Clavid Präsentation (Slides)

ISSS Webseite des Abendseminars

 

 

7. Juli 2010 - Clavid ist nach KuppingerCole ein «Hidden Gem»

 

KuppingerCole

 

Clavid wurde durch KuppingerCole in die «Hidden Gems 2010» erkohren. Der Report «Hidden Gems Report Covers IAM, GRC and Cloud Computing» beinhaltet Hersteller, welche aus Sicht von KuppingerCole sogenannte verborgene Diamanten in den entsprechenden Märkten darstellen und von KuppingerCole analysiert werden.  Die «Hidden Gems» sind sehr innovative Hersteller, welche jedoch noch relativ unbekannt sind.

 

Weitere Informationen zum «Hidden Gems 2010» Report von KuppingerCole finden Sie hier.

 

 

6. Juli 2010 - Amazee integriert SuisseID mit Hilfe von Clavid

 

Amazee

 

Die Internetplattform Amazee geht eine Partnerschaft mit Clavid ein und integriert die SuisseID als zertifikatsbasierte Authentiserungsmethode mittels OAuth Interface.

 

Clavid's OAuth Interface bietet eine sichere, einfach integrierbare und preiswerte Lösungsalternative zu den bestehenden SDKs für Java und .NET der verschiedenen SuisseID Provider, und hebt sich mit zusätzlichen Features davon ab.

 

Lesen Sie mehr dazu auf Amazee's Blog hier.

 

Weitere Informationen zu Clavid's SuisseID (OAuth) erhalten Sie hier.

 

 

2. Mai 2010 - SuisseID Community Day an Jazoon 2010

 

Jazoon'10

 

Besuchen Sie uns am SuisseID Community-Day an der Jazoon 2010 in Zürich (Sihlcity).

 

Infos und Anmeldung

 

Unser Referat am 2. Juni: «Einfache SuisseID Integration mit OAuth»

 

17. März 2010 - Pionierprojekt "SuisseID goes OpenID"

 

OpenID

SuisseID

 

 

Clavid erhält im Rahmen zur Förderung von SuisseID Projekten vom Schweizerischen Bund finanzielle Unterstützung zur Realisierung ihres Pionierprojektes "SuisseID goes OpenID".

 

Jeder Inhaber eines SuisseID Zertifikats erhält so den direkten Zugang zu OpenID und dadurch die Möglichkeit seine SuisseID bei allen OpenID unterstützenden Internetservices als starkes Authentisierungsmittel zu verwenden. Damit wird das Nutzungsspektrum der SuisseID deutlich erweitert.

 

Registrieren Sie direkt mit Ihrer SuisseID kostenlos Ihre persönliche OpenID hier.

 

8. März 2010 - Clavid tritt Tradeshift Forum Schweiz bei

 

Tradeshift Forum Switzerland

 

Clavid ist dem Tradeshift Forum Switzerland beigetreten und wird Tradeshift sichere Login Mechanismen zu Verfügung stellen. Egal welche Sicherheitsanforderungen Tradeshift Benutzer haben werden, Clavid wird sie lösen.

 

Login Mechanismen beinhalten Standard Benutzername/Passwort, SSL Client-Zertifikate (wie SuisseID), biometrische Fingerabdruckleser (AXSioncis), YubiKey, wie auch OTP (One Time Password) basierend auf SMS, OATH, Mobiltelefon Softtokens und verschiedene Federierungsprotokolle.

 

Tradeshift wird die elektronische Rechnungsstellung enorm vereinfachen, indem sie einen revolutionären, einfach benutzbaren Cloud Internet Service zur Verfügung stellt.

 

4. März 2010 - Grosser Erfolg am OpenID & OWASP Application Security Forum 2010 in Genf

 

OpenID Conference Geneva

 

Das OpenID & OWASP Application Security Forum 2010 in Genf war ein grosser Erfolg. Interessante Themen wie starke Authentisierung, OpenID und SuisseID wurden von OpenID Schweiz (Sylvain Maret, Robert Ott) wie auch OWASP Genf (Antonio Fontes) präsentiert. Jeder Teilnehmer bekam kostenlos einen YubiKey von Yubico, welcher bei unserem frei verfügbaren OpenID & SAML Identity Provider Clavid verwendet werden kann. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Organisatoren und an Yubico.

 

Einführungspräsentation zum Geneva Application Security Forum 2010

(Antonio Fontes / Repräsentant OWASP Genf)

Sprache: Französisch

 

Starke Authentisierungsmethoden für Web Applikationen

(Sylvain Maret / Delegierter OpenID Suisse Romande / Autor Blog La Citadelle Électronique)

Sprache: Französisch

 

Authentisierungsintegration: Die OWASP Messpunkte

(Phillipe Leothaud / CTO Bee Ware und Experte in Web Applikationssicherheit)

Sprache: Französisch

 

OpenID, SAML, Identity Federation, SuisseID und Strong Authentication Service

(Robert Ott / Verantwortlicher OpenID Schweiz, Mitgründer von Clavid)

Sprache: Englisch

 

Viel Spass beim Lesen.

 

26. Februar 2010 - Clavid @ Geneva Application Security Forum

 

Geneva Application Security Forum

 

Clavid @ Geneva Application Security Forum

Donnerstag, 4. März 2010, 18:30-21:00 Uhr

Sprecher Robert Ott (CFO), Clavid AG

Themen

- OpenID, wie funktioniert es

- OpenID, wie wird's integriert

- SAML, wie funktioniert es

- Cloud Applications (Google Premium Apps)

- OpenID vs. SAML

- Identity Federation

- SuisseID: Elektronischer Identitätsausweis

- (Strong) Authentication as a Service

- OpenID in der Schweiz mit IDP Clavid

 

Erfahren Sie mehr auf der Website von Geneva Application Security Forum.

 

11. Februar 2010 - Anthrazit Auszeichnung 2010 - Die 200 besten Websites der Schweiz

 

Anthrazit Auszeichnung 2010

 

Sie sind wieder gewählt, die 200 besten Websites der Schweiz, säuberlich sortiert nach Kategorien. Auch dieses Jahr hat das schweizer Magazin «anthrazit» eine Auswahl aus tausenden in der Schweiz aktiven Domainnamen getroffen. Gesucht werden die besten Websites für den Benutzer, also jene Internetservices die am meisten Nutzen schaffen. Anders als bei vielen Website Prämierungen handelt es sich dabei um eine redaktionelle Auswahl.

 

In der Februar Ausgabe 2010 wurde die Nützlichkeit und die Qualität aller Websites innerhalb von 40 Kategorien verglichen und bewertet.

 

Dieses Jahr zum ersten Mal dabei in der Kategorie "Ratgeber/Dienstleistung", der Internet Authentisierungsservice von Clavid AG. Lesen Sie mehr dazu hier.

 

Wir danken der Redaktion «anthrazit» für diese Auszeichnung und werden uns weiterhin bemühen einen professionellen Internet Authentisierungs-service auf Basis SAML und OpenID zur Verfügung zu stellen und stetig auszubauen.

 

 

Zum Magazin «anthrazit»:

 

Die Schweizer Crossmedia Publikation Anthrazit macht das Internet, das digitale Leben und die mobile Welt verständlich. Online bietet «anthrazit» persönliche Inhalte und Services für unterwegs, Büro, Heim und Hobby. «anthrazit» begleitet Internetanwender und unterstützt sie bei der effizienten Nutzung des Internets. Das «anthrazit» Magazin besteht seit 2003.

 

Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: www.anthrazit.org

 

 

27. November 2009 - Die Schweiz lanciert die SuisseID

 

Schweizerische Eidgenossenschaft

SuisseID

 

Der schweizer Bundesrat hat im Herbst 2009 beschlossen, die SuisseID (elektronischer Identitätsnachweis) beschleunigt in der Schweiz einzuführen. Clavid wird die Einführung der SuisseID unterstützen, indem alle bestehenden und neuen Clavid Accounts die SuisseID als zusätzliches Identifikationsmittel verwenden können.

 

SuisseID Token

 

So schliesst Clavid eine wichtige Brücke zu Internetservices und Websites, welche OpenID und SAML als Single Sign-On Protokoll unterstützen. Sichern Sie sich heute schon ihr kostenloses Clavid Benutzerkonto unter folgendem Link.

 

Weitere Informationen zur SuisseID erhalten Sie unter http://www.suisseid.ch

 

 

12. November 2009 - NZZ Online: Eine Identitätskarte für die Online-Welt

 

OpenID Switzerland

 

NZZ Online

 

Die breit abgestützte Technik OpenID löst das Problem der vielen Idenitäten und Passwörter. Seit die Branchenriesen Microsoft, Google und Yahoo das Projekt OpenID unterstützen, ist dieses Anmeldeverfahren für Websites im Aufwind. Noch unterstützen die Internet Schwergewichte die digitale Identität aber nur halbherzig.

 

Ein Bericht von Claude Settele

 

Lesen Sie den ganzen Bericht in der NZZ Online hier.

 

 

12. Februar 2009 - SAML Business Interface für Google™ Apps Premier Edition

 

Google Apps

 

Clavid hat für seine Businesskunden ein leistungsfähiges SAML Interface (Security Assertion Markup Language) implementiert, mit welchem der Clavid Internet Authentiserungsservice als Single Sign-On Lösung für Businessservices wie z.B. Google Apps Premier Edition verwendet werden kann.

 

Nutzen Sie die leistungsstarken Internet Office Tools wie Google Mail, Google Kalendar, Google Text & Tabellen, Google Talk usw. als webbasierenden Service für ihr Unternehmen, Bildungseinrichtung oder Organisation. Mit Google Apps optimieren sie ihre Kommunikation, Produktivität, Zusammenarbeit und Sicherheit.

 

Die Clavid Internet Identity Provider Plattform und das integrierte SAML Interface ermöglicht eine kostengünstige und sichere Anbindung von B2B Services an ihre Unternehmens IT-Infrastruktur. Sollte bereits eine Benutzerauthentisierungs Lösung in ihrem Unternehmen verwendet werden, kann diese in Clavid integriert werden oder das Unternehmen nutzt die bestehenden 2- und 3-Faktor Authentisierungsmethoden von Clavid wie YubiKeys, SSL-Client Zertifikate oder AXSionics Internet Passports™.

 

Folgende Videos zeigen das Clavid Login mit YubiKey auf Google Apps:

 

YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=5t6UygPo1cY
Vimeo: http://vimeo.com/2531637

 

Der Google Apps Webservice beruht auf dem Prinzip SaaS (Software as a Service), d.h. das Unternehmen bzw. Benutzer zahlt nur für den Service und muss sich nicht mehr um die eigene IT-Infrastruktur für Server, Office-Tools (Mail, Kalendar, etc.) und Backups kümmern, wodurch die Kosten nachhaltig massiv reduziert werden können.

 

Mehr Informationen zum Clavid SAML Interface finden Sie hier.


Für weitere Fragen oder Offerten bezüglich Clavid Single Sign-On für Google™ Apps Premier Edtion, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich.

 

 

29. Januar 2009 - Erster Schweizer Online Buchshop unterstützt OpenID™

 

Enagain

 

OpenID Switzerland

 

Als erster schweizer Online-Bücher-Shop unterstützt die Enagain GmbH OpenID™ als zusätzliche Authentisierungsmethode für die persönliche Benutzeregistrierung und Shopanmeldung.

 

Nach eigenen Aussagen benötigte die Integration von OpenID™ unter Berücksichtigung aller Arbeiten wie Entwicklung, Test und Einführung in Produktion nur wenige Tage. Diese kurze Zeitspanne spricht für OpenID™, zumal sich dadurch für den Shopbenutzer nur Vorteile ergeben, er braucht sich nicht noch einen weiteren Benutzernamen und Passwort für sein Enagain Login zu merken.

 

Der Benutzer kann neu seine persönliche OpenID™ für den Shop Login verwenden und in Verbindung mit einen Security Token wie YubiKey, AXSionics Internet Passport™ oder SSL Client Zertifikat (z.B. PostZertifikat) seine Sicherheit im Internet erhöhen.

 

Wir gratulieren der Enagain GmbH zur Unterstützung von OpenID™ und hoffen, dass weitere Web Shops bzw. Internetservices diesen Weg gehen werden. Sie ermöglichen so ihren Benutzern ein einfaches und sicheres Anmelden im Internet ohne, dass sie sich dabei viele unterschiedliche Passwörter mehr merken müssen.

 

 

 

03. Dezember 2008 - AXSionics goes OpenID™ in Kooperation mit Clavid

 

AXSionics OpenID Switzerland

 

AXSionics goes OpenID™. In Kooperation mit der Clavid AG ist der Internet Passport von AXSionics zusammen mit OpenID jetzt für jedermann frei nutzbar.

 

Im August 2008 startete die Testphase, seit Kurzem ist jetzt das Dienstleistungsangebot von Clavid als Teil der Public Service Strategie von AXSionics voll funktionsfähig und für jedermann nutzbar. Mit der Integration des AXSionics Internet Passports und OpenID™ stellt Clavid ein auf biometrischen Benutzerdaten basierendes Single Sign-On System zur Verfügung, und bietet so grösstmögliche Sicherheit bei der Benutzeridentifikation für OpenID-unterstützende Web-Services im Internet.

OpenID™ kurz und bündig: Täglich werden im Internet diverse Web-Services mit unterschiedlichen Benutzer-ID’s und Passwörtern verwendet. Diese Vielfalt der ID’s und Passwörter erschwert dem Benutzer die Arbeit im Internet und führt dazu, dass einige Web-Services nur noch selten genutzt werden. OpenID™ bietet durch seine offene Spezifikation Abhilfe und ermöglicht zusätzlich, dass z.B. der Internet Passport von AXSionics einfacher integriert werden kann.

Die OpenID Europe Community (OIDE) www.openideurope.eu ist eine durch AISBL anerkannte Non-Profit-Organisation und wurde im Juni 2007 in Brüssel gegründet. Ziel ist es, über das Gedankengut von OpenID™ zu informieren, dieses in Europa einzuführen und zu bewerben, aber auch zu schützen. OpenID™ Schweiz www.openid.ch ist ein offizielles „Local Chapter“ von OIDE und wird derzeit als Verein aufgebaut.

Clavid ist eine Anbieterin von professionellen IT-Security Lösungen und betreibt seit November 2007 den ersten Internet Identity Provider der Schweiz. In enger Zusammenarbeit mit AXSionics ermöglicht Clavid auf Basis von OpenID und SAML den Zugriff auf tausende Web-Services mit biometrischer Benutzeridentifikation via Fingerabdruck.
  

Download: AXSionics Bericht 2008.12 (PDF, deutsch)

 

 

17. November 2008 - Clavid unterstützt neu alle Arten von SSL/TLS Client Zertifikaten

 

SSL Client Certificate

 

Viele Internetbenutzer besitzen heute schon ein digitales SSL Client-Zertifikat.

 

SSL Client-Zertifikate werden von Unternehmen, von der Regierung (Staat) herausgegeben oder ein Benutzer kauft sich privat ein SSL Client Zertifikat eines Herausgebers (SwissSign, Verisign, Quovadis, etc). Der Benutzer kann sich auch ein eigenes, selbst signiertes Client Zertifikat erstellen.

 

Die Benutzer des Clavid Internet Identity Providers können ihr SSL Client Zertifikat zu ihrem Clavid Account hinzufügen und für die Benutzerauthentisierung auf alle OpenID unterstützenden Web-Services verwenden.


Weiter besteht neu die Möglichkeit mehrere SSL Client Zertifikate (z.B. eines von seiner Firma, eines vom Staat und/oder ein privates) zu einem einzelnen Clavid Account hinzuzufügen und all diese Zertifikate mit einer persönlichen OpenID für die Benutzerauthentisierung zu verwenden.

 

Dieser Schritt ist ein wichtiger Meilenstein zur benutzerzentrierten und sicheren OpenID Authentisierung, welche den Benutzern die Möglichkeit der freien Wahl des Herstellers bzw. Herausgebers von SSL Client Zertifikaten gibt.

 

 

1. Oktober 2008 - OpenID Artikel in Security Zeitschrift DIGMA 2008.3

 

DIGMA Report

 

 

Robert Ott verfasste einen Artikel zum Thema OpenID, welcher in der renommierten schweizer Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit DIGMA 2008.3 veröffentlicht wurde.

 

Download: DIGMA Bericht 2008.3 (PDF, deutsch)

 

 

15. August 2008 - Clavid zu Besuch bei Yubico in Stockholm, Schweden

 

Yubico und Clavid - ein perfektes Zusammenspiel!

Der YubiKey von Yubico passt genau in die Strategie von Clavid und steigert die Sicherheit der Benutzer unseres Identity Providers. Das Senior Management der beiden innovativen Unternehmen traf sich in Stockholm und entschied gemeinsam die weltweit einfachste OpenID Registration zu entwickeln. Die Besitzer eines YubiKey können ab sofort die YubiKey Simple Registration von Clavid anwenden.

 

Clavid meets Yubico

 

Von links nach rechts: Fredi Weideli (CTO, Clavid AG), Robert Ott (CFO, Clavid AG), Stina Ehrensvard (CEO, Yubico), Simon Josefsson (Head of R&D, Yubico), Anton Virtic (CEO, Clavid AG)

 

 

 

04. August 2008 - Clavid integriert den YubiKey von Yubico Ltd. Schweden

 

Yubico

 

Im Hinblick auf Web 2.0 und dem damit grösser werdenden Authentiserungsmarkt unterstützt Clavid als weitere starke Zwei-Faktor-Authentisierung den YubiKey von Yubico auf Basis eines OneTime-Passwort Generators zusammen mit dem OpenID-Protokoll.

 

Der YubiKey zeichnet sich durch seine geringen Abmessungen, seine robuste Bauart und seine benutzerfreundliche Bedienung aus.

Weiter kann der YubiKey bei jedem Computer mit USB Anschluss, unabhängig von Plattform oder Browser, eingesetzt werden. Es sind keine Client-Software oder Treiber erforderlich, man drückt lediglich den Knopf auf dem YubiKey und generiert sich so ein OneTime-Passwort.

 

Weitere detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage clavid.com

 

31. Juli 2008 - AXSionics InternetPassport

 

AXSionics AG

 

Biometrische Authentisierungsverfahren gewinnen in der heutigen Zeit von Phising- und Malwareangriffen im Internet auf persönliche Benutzer-informationen immer mehr an Bedeutung.

 

Als eine der zur Zeit sichersten Authentiserungsmethoden kann der InternetPassport der Firma AXSionics AG eine vollumfängliche Zwei- und Drei-Faktor Benutzeridentifizierung via Fingerabdruck sicherstellen.

 

Mit dem InternetPassport und OpenID stellt Clavid ein auf biometrischen Benutzerdaten basierendes, Single Sign-On (SSO) für OpenID-unterstützende Webdienstleistungen sicher und bietet so grösstmögliche Sicherheit bei der Benutzeridentifizierung im Internet.

 

Weitere detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage clavid.ch

 

 

24. Juni 2008 - OpenID @ Jazoon'08, Zürich, Schweiz

 

Die internationale Java-Konferenz Jazoon’08 fand diese Tage wieder in Zürich (Sihlcity) statt und vermittelte die neusten Java- und andere moderne Webtechnologien an eine zahlreiche Besucherschaft von

Java Entwicklern.

 

Robert Ott (OpenID Schweiz) und Fredi Weideli (CTO, Clavid AG) präsentierten OpenID und dem zu Grunde liegenden nutzerzentrierten Identity Management für Java Applikationen in ihrer Präsentation einem breiten Publikum von Java-Entwicklern. Überraschenderweise war OpenID für viele Anwesende nicht oder nur wenig bekannt. Umso mehr bestand grosses Interesse an OpenID und dessen Integration in webbasierende Java-Applikationen.

 

An der Präsentation wurde nicht nur OpenID vorgestellt, sondern auch zusätzliche Authentiserungsmechanismen wie das Schweizer PostZertifikat und der biometrische InternetPassport der Firma AXSionics im Zusammenhang mit OpenID gezeigt. Die anwesenden Teilnehmer waren überrascht wie weit sich OpenID heute schon entwickelte und wie einfach eine Integration von OpenID in ihre webbasierenden Java-Applikationen möglich ist.

 

Hier ein Foto unserer OpenID Moderatoren an der Jazoon’08 (Robert Ott auf dem Podium und Fredi Weideli zur rechten Seite)

 

OpenID@JAZOON08

 

 

28. März 2008 - Clavid lanciert den ersten Schweizer OpenID Identity Provider

 

OpenID

 

Es ist soweit, der erste schweizer Identity Provider clavid.ch ist live geschaltet und bietet ab sofort die OpenID Authentifizierung zusammen mit dem PostZertifikat (SSL-Client Zertifikat) an. Weiter unterstützt Clavid auch Username/Passwort.

 

Clavid implementiert bestehende Authentifizierungsmethoden und setzt diese zusammen mit Protokollen wie OpenID und SAML ein.

 

Weitere detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage

 

18. März 2008 - OpenID - User Centric Identity Management for Java Application

 

JAZOON 08

 

Clavid @ JAZOON'08

Dienstag, 24. Juni 2008, 14 Uhr

Sprecher Robert Ott (CFO), Fredi Weideli (CTO), Clavid AG

Themen

- Integration und Kompatibilität von Frameworks und Technik

- Web 2.0 Technologie

- Sicherheit

Inhalt

OpenID ist eine Spezifikation über benutzerzentrierte Authentifizierung, verfügbar in den Versionen 1.1 und 2.0. Grosse IT-Unternehmen wie Google, IBM, Microsoft, Verisign, Yahoo und viele andere sind in den letzten Jahren der OpenID Foundation beigetreten. Weil die Identität des Benutzers URL-basiert ist, kann diese perfekt in die bestehenden Systeme im Internet integriert werden

 

Damit werden folgende Themen interessant: Programmiersprachen-unabhängige Internet Authentifizierungssysteme, Benutzerselbstbestimmung und Wahrung seiner Privatsphäre, Gewährleistung der Kompatibilität und zu guter Letzt, die Reduzierung der Anzahl von Benutzerregistrierungen für den Erhalt von Passwörtern und anderen Sicherheitsschlüsseln.

 

OpenID 2.0 wandelt sich jetzt in eine offene, gemeinschaftsgetriebene Plattform, welche Neuerungen erlaubt und fördert. Es unterstützt beide URL-Adressen und XRIs für Benutzeridentitäten, verwendet Yadis XRDS Dokumente für die Identitätsermittlung, fügt stärkere Sicherheit hinzu und unterstützt sowohl öffentliche als auch private Identitäten. Java, als eine der wichtigsten Entwicklungsplattformen für die Umsetzung solcher Systeme in Unternehmen, bringt grosse Vorteile zusammen mit OpenID mit, wenn webbasierende Java Anwendungen für die Benutzergemeinschaft im Internet zur Verfügung gestellt werden sollen.

 

In vielen Fällen kann es die anwendungspezifische Speicherung von Benutzername/Kennwort völlig überflüssig machen. In den Fällen, wo ein einzelner Authentifizierungsmechanismus nicht sicher genug ist, erhalten die Benutzer einen grossen Vorteil wenn webbasierende Internetdienste die OpenID Authentifizierung unterstützen. Vor allem dann, wenn der Internet Identity Provider (IIP) zusätzlich neue, weiterführende Authentifizierungsmethoden einführt.

 

Diese Präsentation vermittelt einen Überblick über die OpenID Spezifikation, die OpenID Foundation, Identity-Provider speziell im Schweizer Umfeld, heutige und zukünftige Authentifizierungsmethoden, Business to OpenID Identity-Federation Technologie und über Java API’s, welche benutzt werden können um webbasierende Java Applikationen für die Unterstützung der benutzerzentrierten OpenID Authentifizierung zu öffnen.

 

4. März 2008 - OpenID @ Net-ID 2008, Basel, Schweiz

 

Net-ID 2008, die vierte, jährlich stattfindende, europäische Konferenz in Bezug auf Identität, Vertrauen, Privatleben und Sicherheit, organisiert von Computas Event Manamement, hat im Hotel Ramada Plaza in Basel stattgefunden (3./4. März 2008).

 

Sprecher und Teilnehmer sind aus verschiedenen Ländern, wie den meisten europäischen Ländern, den USA, Japan, Korea, etc. an diesen internationalen Kongress angereist. Themen wie europäische eID Projekte, benutzernahes Identitätsmanagement, Identity Federation, Privatsphären, länderübergreifende Zusammenarbeiten und natürlich OpenID, haben der Konferenz grossen Erfolg bereitet.

 

Speziell OpenID war mit einer grossen Anzahl von Repräsentanten vertreten. Snorri Gioretti vertrat Europa und Frankreich, Martin Paljak Estland, Nat Sakimura Japan und Robert Ott die Schweiz. Die Präsentation von Martin Paljak über e-Government in Estland hat bei den Teilnehmenden grosses Interesse geweckt. In Estland können eID's nicht nur für staatliche Online-Dienstleistungen, sondern dank OpenID auch für tausende weitere Internet Dienstleistungen mit der gleichen eID genutzt werden. Viele Teilnehmende waren erstaunt, dass OpenID als 'Akzeptanzgenerator' für die Benutzung von eID von staatlichen Organisationen gesehen werden kann.

 

Es haben viele interessante Gespräche über Identitätsmanagement und deren Rolle von OpenID stattgefunden. Es war eine grosse Ehre, dass Herr Nat Sakimura speziell von Japan an diesen Anlass angereist ist, um seine OpenID Kollegen aus Europa kennen zu lernen. OpenID wächst nicht nur von Tag zu Tag in seiner Popularität, sondern ist auch zu einem Netzwerk von Personen geworden, welche eine internationale Freundschaft formen und dadurch die Interoperabilität fördert.

 

Hier ein Bild der OpenID Delegation am festlichen Net-ID 2008 Abendessen:

 

OpenID@NetID2008

OpenID Teilnehmer (von links nach rechts): Nat Sakimura (Japan), Robert Ott und David Reindl (Schweiz), Martin Paljak (Estland), Snorri Gioretti (Europa/Frankreich).

 

8. Februar 2008 - OpenID Boost

 

(Quelle: Spiegel Online)

 

Die grossen IT-Giganten Google, Yahoo, Microsoft und Verisign wollen gemeinsam einen Internet Ausweis schaffen der es überflüssig macht, sich haufenweise Passwörter und Login Namen zu merken. Mit Google, Microsoft und Yahoo gehören nun die wichtigsten Mitspieler im globalen Internetmarkt zum Aufsichtsrat der OpenID-Foundation. Die Organisation bemüht sich seit 2006 darum, dem Benutzer das Surfen zu erleichtern, indem sie die Notwendigkeit abschafft, beim Besuch personalisierbarer Web-Dienstleistungen jedes Mal ein Passwort einzugeben. Das Ziel von OpenID ist, dass überall wo ein Login erforderlich ist, von nun an dasselbe Password gelten soll. Wer sich an einer Stelle angemeldet hat, soll mit dem gleichen Schlüssel auch andere Türen im Netz öffnen können.

 

Lesen Sie mehr unter: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,533988,00.html

 

21. Januar 2008 - OpenID Europa /  Schweiz Promotion

 

OpenID Switzerland

 

Clavid wirkt aktiv in der Promotion von OpenID in Europa mit und ist Mitglied im OpenID Chapter Schweiz.

 

27. November 2007 - Schweizer PostZertifikat

 

Swiss Post

 

Clavid unterstützt das starke Authentisierungsverfahren "PostZertifikat" (SSL-Client-Zertifikat) der Schweizerischen Post. Damit ist eine komfortable und sichere Nutzung unseres Internet Authentisierungsservices auf Basis SAML und OpenID gewährleistet.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage oder unter: http://www.postzertifikat.ch

 

15. September 2007 - Gründung des IT-Security Unternehmens Clavid AG in Zug

 

Das Unternehmen Clavid AG wurde von drei Mitarbeitern der Professional Jnet Solutions AG als SpinOff gegründet. Die Jnet AG ist eine der ersten Informatik-unternehmen der Schweiz, welche sich hauptsächlich mit der Programmiersprache Java und der Umsetzung komplexer Client/Server-Systeme beschäftigte und heute weiterhin erfolgreich tätig ist.

 

Die Basis für den SpinOff legte die jahrelange Tätigkeit im Bereich der IT-Security eines der grössten Schweizerischen Finanzunternehmens und der Umsetzung weltweit operierender Authentisierungs- und Autorisierungssysteme.